Tagesordnungspunkt

TOP 4: Interkommunales, integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept Windeck/Waldbröl 2025
- Konzeptbeschluss
- Antrag zum mittelfristigen Städtebauförderprogramm 2017 – 2025 (Grund-
förderantrag)
- Antrag zum Städtebauinvestitionsprogramm 2017
- Beschluss über die Städtebauförderungsgebiete

BezeichnungInhalt
Sitzung:13.12.2016   RAT/0076/2016 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Abstimmung: Ja: 27, Nein: 0, Enthaltungen: 0
Vorlage:  VO/1712/2016/2 

Beschluss:

 

„Der Rat beschließt

 

1.     das „Interkommunale, integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept Windeck/Waldbröl 2025“ (Anlage 5). Es wird der interkommunalen Zusammenarbeit und der Entwicklung der Gemeinde Windeck und der Stadt Waldbröl zugrunde gelegt. Die aufgeführten Maßnahmen werden im Grundsatz beschlossen.

 

2.     den Grundförderantrag zur Städtebauförderung für das mittelfristige Programm von 2017 bis 2025 mit den in der Anlage 4 dargestellten Maßnahmen, Kosten und Realisierungszeiträumen und den Antrag für das Städtebauinvestitionsprogramm 2017 zu stellen. In den Antrag für das Städtebauinvestitionsprogramm 2017 werden die Maßnahmen

- A 2: Hauptstraße in Dattenfeld umbauen,

- D 1: Interaktive Prozesse, Projektsteuerung, Koordination, Öffentlichkeitsarbeit,

- D 2: Quartiers- und Leerstandsmanagement,

- D 3: Richtlinien und Gestaltungsleitlinien zum Fassadenprogramm,

- D 4: Programm und Richtlinien zum Verfügungsfonds,

- D 5: Stärkung der touristischen Infrastruktur, hier: Machbarkeitsstudie,

- D 6: Aktivierung des Wohnungsmarkts für alle Teilmärkte,

          hier: Machbarkeitsstudie       

 

mit Gesamtkosten von 1.796.000,00 € zuzüglich der Refinanzierung des IKEHKs aufgenommen. Bei einem Fördersatz von 70% beträgt der Eigenanteil der Gemeinde Windeck 539.450,00 € und die haushaltswirksamen Eigenmitteln für das Jahr 2017 191.150,00 € (die Mittel für die Refinanzierung des Konzepts können hiervon abgezogen werden).

 

3.     die in den Anlagen 1-3 dargestellten Städtebauförderungsgebiete Windeck-Dattenfeld, Windeck-Altwindeck und Windeck-Schladern jeweils als „Stadtumbaugebiet, städtebauliches Entwicklungskonzept“ nach § 171 b, Abs. 1 BauGB festzulegen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

27

Ja-Stimme(n)

0

Nein-Stimme(n)

0

Enthaltung(en)